Weihnachtskleid-Material

Ist es noch zu früh, um über DAS Weihnachtskleid zu sprechen? Gehe ich nach meinem Näh-Tempo, dann ist ganz schnell eine Entscheidung fällig. Schnell-Näherinnen können sich natürlich noch ein Weilchen Zeit lassen. Und die Vorausschauenden haben vermutlich schon angefangen, nicht wahr? Oder etwa nicht?

Naja. Wir haben seit vorgestern zwei neue Stoffe im Shop, die sich vorzüglich für feine Kleider eignen, aber auch nicht soooo empfindlich sind, dass sie ein geschäftiges Weihnachtsfest und den unvermeidlichen Soßen-Klecks nicht überstehen würden.

Dies sind die beiden Kandidaten:

TEL001-01198

Telo ist ein fester Baumwoll-Stoff mit Stand, der durch seine leicht angeflauschte Oberseite und den Stretch-Anteil besticht. Damit ist er ideal für entspanntes Lümmeln auf der Couch nach dem Geschenkeauspacken und läßt den Tod-durch-Schokolade-Brownies noch Platz. Noch dazu haben wir ihn in einem wunderbaren Rotton vorrätig.

 

YEN001-00999

Yenka ist ein toller Crêpe aus einem Viskose-Gemisch. Er fällt schön und ist das perfekte Material für eine eher fließende Version des kleinen Schwarzen.

 

Francoise_sewing_pattern_cream_4_medium

Dafür bietet sich z.B. Francoise von Tilly and the Buttons an: Ein 60s inpiriertes Mini-Kleid mit Bubikragen, den frau natürlich farblich abgesetzt arbeiten kann oder einen leichten Glitzer-Effekt setzen kann. Außerdem zeichnet sich der Schnitt durch leicht einzusetzende Raglan-Ärmeln und französische Abnäher aus.

 

1940s_Tea_Dress_grande

Ein weiterer schöner Schnitt für den fließenden Crêpe ist das 40s Tea Dress von Sew Over It. Ganz pur in schwarz kann frau ist umkompliziert mit Accessiores aufpeppen. Aber eine kontarstierende Paspel kann hier auch für zusätzlichen Fest-Appeal sorgen.

 

georgina_republiqueduchiffon

Georgina von République du Chiffon besticht durch den raffinierten Rückenausschnitt. Hier könnte z.B. eine schöne Spitze einen tollen transparenten Kontrast zum schwarzen Crêpe bilden.

Für Telo empfehlen sich auf Grund seines festen Griffs eher strukturierte Schnitte.

 

V1317_vneck

Vogue 1317 ist ein Ralph Rucci Designer Schnitt und verbindet 3/4-Ärmel mit einem wintertauglichen, tiefen Ausschnitt (ja, das geht!). Der beschwingte Rock und vor allem die Schleife geben dem Design den außergewöhnlich festlichen Touch.

 

V1084_vintage

Vogue 1084 ist ein wieder aufgelegter Original-Schnitt aus den 50ern: alles, was 50s Fashion so großartig macht, findet sich in ihm wieder: verschwenderische Stofffülle im Rock, Kimono-Ärmel (es gibt auch da einen 3/4-Arm-Variante), raffinierte Ausschnittlösungen … Ein Kleid, in denen Ihnen der große Auftritt garantiert ist.

burda_082012

Burda 121 ist das Gegenteil von Retro, aber gerade in rot auch ein aufregend-festlicher Hingucker. Der sehr strukturierte Schnitt eignet sich bestens für den festen Baumwoll-Stoff, der Stretch-Anteil sorgt für die nötige Bequemlichkeit.

Haben wir Sie jetzt auf Ideen gebracht? Das würde uns freuen. Theoretisches Nähen – also das Stoff aussuchen und Schnitte erwägen ist doch mindestens der halbe Spaß, oder nicht?

In diesem Sinne: einen produktiven Sonntag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.